EPIDU Social Media Influencer Marketing | Gedanken ordnen – Mind Mapping
24
post-template-default,single,single-post,postid-24,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Gedanken ordnen – Mind Mapping

Gedanken ordnen – Mind Mapping

Hi,

letztens kamen mir Ideen für eine neue Geschichte in den Sinn und seitdem schwirren die einzelnen Bilder vor meinem inneren Auge umher. Keine Frage, es ist ein schönes Gefühl die neue Idee immer weiter auszubauen und der Phantasie freien Lauf zu lassen, ab einem gewissen Punkt ist es aber nötig, Ordnung in seine Gedanken zu bringen – doch Ordnung zu schaffen ist nicht immer einfach.


Mit der Erstellung einer Mind Map ist es mir jedoch gelungen. Eine Mind Map ist eine schematische Visualisierung der Gedanken, die durch Brainstorming geordnet werden. Ziel ist es, den Hauptgedanken von Nebengedanken zu trennen und so viele Assoziationen wie möglich aufzuzeigen, dass mit einem Blick auf die Mind Map alle Zusammenhänge der Idee deutlich werden.

Das Mind Mapping bedarf ein wenig Übung, doch je öfter man sich dieser Methode bedient, desto einfacher wird es einem fallen. Zuerst wird versucht, den Hauptgedanken in einem Ausdruck zusammenzufassen und schreibt ihn in die Mitte auf ein weißes Blatt Papier. Dieser Teil ist meist der schwierigste, da die Formulierung eines komplexen Gedankens in einen knappen Ausdruck viel Geschick verlangt. Dann wird ein farbiger Rahmen um diesen Ausdruck gezogen und man beginnt die weiteren Gedanken, die einem zu diesem Ausdruck in den Sinn kommen, der Reihe nach um die Grundidee herum aufzuschreiben. Es entstehen viele Verästelungen mit einzelnen Begriffen, zu denen immer neue Assoziationen aufgeführt werden können. Mit Farben, Linien und Symbolen können Beziehungen der einzelnen Gedanken deutlich gemacht werden, sodass die Verbindung der Ideen schnell auch nach einem langen Zeitraum deutlich sind.



Das Tolle am Mind Mapping ist, dass es nicht nur per Hand gemacht werden kann, sondern auch schon viele Programme zu finden sind, in denen sich diese Art von Brainstorming ganz einfach am Computer verwirklichen lässt, ganz praktisch sind bei diesen Programmen auch die Vielfalt von Symbolen, die die Beziehung zwischen den Begriffen deutlichen machen und sich einfach einsetzen lassen.

Mir hat diese Methode geholfen, Ordnung in meine Gedanken zu bringen – Ich hoffe, es hilft euch auch weiter!
Das Schreiben ist mir mit der Mind Map gleich viel leichter gefallen, ich konnte immer wieder darauf zurückgreifen und schaffte es so, meine Geschichte logisch aufzubauen ohne auch nur das kleinste Detail zu vergessen, dem Brainstorming sei Dank.
Also, probiert es gleich bei eurer nächsten Geschichte aus!

Frohes Schaffen, eure Epi!

Ps: Wer noch mehr über das Erstellen einer Mind Map lesen möchte, dem kann ich diese Anleitung empfehlen



Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann informieren Sie sich einfach unverbindlich bei uns.