EPIDU Social Media Influencer Marketing | Buchhandlung: „klein und fein“ reicht nicht
39
post-template-default,single,single-post,postid-39,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Buchhandlung: „klein und fein“ reicht nicht

Buchhandlung: „klein und fein“ reicht nicht

Die letzte Buchhandlung in Bodenwerder schließt. Nun abgesehen davon, dass Bodenwerder den wenigsten bekannt sein mag, ist es dennoch wieder schade zu hören, dass eine weitere Buchhandlung schließen musste. Obwohl es die einzige Buchhandlung in dem Ort war, konnte sie sich dennoch nicht halten.

Mehrere Faktoren führen zum Aussterben kleinerer Buchhandlungen: Der Buchmarkt hat sich inzwischen ins Internet verlagert, die Wirtschaftslage hat sich zudem verschlechtert und zu einem gewissen Teil tragen sogar die Buchhändler selbst zu ihrer Misere bei.

Viele klammern sich noch an alte Strukturen oder reagieren nicht flexibel genug. Natürlich kann nicht jeder Buchhändler mit dem Internet oder Marketing was anfangen, jedoch sollten neue Möglichkeiten in Erwägung gezogen werden. Der Börsenverein bietet dafür etliche Seminare extra für den Buchhandel an. Aber ehrlich gesagt, ist diese Situation nichts Neues und ein üblicher Vorgang im Wirtschaftsprozess. Egal in welcher Branche man sich befindet, es wird immer neue Innovationen und Technologien geben und wer nicht mitzieht, weil er nicht kann oder will, der wird langfristig immer wieder ins Stolpern geraten.

(Quelle: Börsenverein)


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann informieren Sie sich einfach unverbindlich bei uns.