EPIDU Social Media Influencer Marketing | „Textspiel“ – ein erfolgreiches Debüt!
1312
post-template-default,single,single-post,postid-1312,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

„Textspiel“ – ein erfolgreiches Debüt!

„Textspiel“ – ein erfolgreiches Debüt!

Am letzten Samstag, den 14.04.2012, war es endlich soweit, das Experiment „Textspiel“ ging in die erste Runde! Die Idee Literatur und Party miteinander zu verbinden fand schon im Vorfeld großen Anklang. Bereits zwei Tage vor dem Event waren alle Karten restlos ausverkauft! Eine gute Voraussetzung für unser Pilotprojekt.

Ab 19 Uhr trafen die ersten Gäste im Aachener Humboldt-Haus ein, das mit einer gemütlichen und stilvollen Atmosphäre zum Wohlfühlen einlud. Das DJ Duo „Deep with Attitude“ empfing das Publikum mit ihren chilligen Beats. Gegen 19.45 Uhr startete dann unsere herrlich nervöse EPIDU Verlagsautorin Sarah Eder mit der Lesung zu ihrem Debütroman „Herr Leben, die Rechnung bitte!“. Kaum war der erste Satz gelesen, schien alle Nervosität vergessen und das Publikum fasziniert von Sarahs Schreib- und Lesekunst. Auch über ein paar Zeilen aus ihrem Nachfolgeroman, an dem sie gerade arbeitet, durften wir uns freuen. Nach einer kleinen Pause, in der Sarah fleißig Autogramme schrieb, begann der 2. Höhepunkt des Abends: Der Story Slam.

Die drei erfahrenen Slammer Dennis Krause, Jan Möbus und Felix Bartsch traten hier mit ihren phantastischen Geschichten über Aggression, Pokemon und HipHop-Crews gegeneinander an. Um die Spannung zu erhöhen haben die drei Textspieler Lose gezogen, in welcher Reihenfolge sie sich dem kritischen Publikum stellen mussten. Denn die Zuschauer bildeten die Jury und entschieden so durch ihren Applaus wer gewinnt. Alle drei Textspieler konnten mit ihrem Witz und ihrem ganz eigenen Stil überzeugen. Von ganz schüchternen Wutausbrüchen über herrlich-schräge Abenteuer hin zu einer Jugendstory, die tighter nicht sein könnte – hier wurde jeder zum Lachen und Mitfiebern gebracht. Doch, es kann nur einen geben –
Jan Möbus bekam für seine Performance den größten Jubel seitens der Zuschauer und konnte den Preis von 100 Euro und 100 eBookCards mit seinem Auftritt absahnen. Spontan wie Jan ist, legte er gleich noch eine Zugabe drauf! Die Menge war begeistert und der Jubel verdient! Nach der Preisübergabe startete dann die After-Show-Party auf der das DJ Duo ordentlich einheizte. Mit einem Glas Wein in der Hand konnten alle Gäste den Abend im Gespräch mit den Autoren und Textspielern glücklich ausklingen lassen.

Der Abend war ein voller Erfolg. Das Experiment „Textspiel“ ist geglückt und wird definitiv in eine zweite Runde starten. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team vom Humboldt-Haus und dem AStA der RWTH Aachen für die tolle Zusammenarbeit. Also, nach dem Textspiel ist vor dem Textspiel!



Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann informieren Sie sich einfach unverbindlich bei uns.